Lebenswege
der Ort als Porträt und Projektion

Mo 13. März, 20.00h / Kino 813 in der Brücke

Bestimmt der Lebensort das Bewusstsein oder das Bewusstsein den Ort? Oder ist es die Gesellschaft, die den größten Einfluss ausübt? Die Filme des Abends zeigen Porträts von Orten, die zugleich Porträts der Menschen sind, die dort leben und der Gesellschaft, die sie umgibt. Wir sehen Praktiken des Umgangs mit der gegebenen Situation und die Suche nach alternativen Räumen und Bildern. Menschen arrangieren sich damit, wo sie leben, machen das Beste daraus, lehnen sich auf oder versuchen sich frei zu boxen. Sie vergraben sich, holen die Welt in ihr Haus und schaffen damit eine ganz eigene Welt, verschwinden im virtuellen Nichts oder versetzen sich fotografisch an andere Orte.

I ovo je beograd, Corina Schwingruber Ilić, 2009, 10 Min.

Radfahrer, Marc Thümmler, 2008, 27 Min.

Boxing, Ion Grigorescu, 1977, 2 Min., © the artist, courtesy Galerija Gregor Podnar

Waldgrenze, Lina Paulsen, 2014, 20 Min.

Sonntag, Büscherhöfchen 2, Miriam Gossing, Lina Sieckmann, 2014, 13 Min.

You, the world and I, Jon Rafman, 2010, 6 Min.

La lampe au beurre de yak, Hu Wei, 2013, 15 Min.

Filmclub 813 e.V.
Kino 813 in der BRÜCKE
Hahnenstraße 6
50667 Köln

Eintritt: 7,00 Euro / Ermäßigt: 6,00 Euro
Freunde des Filmclub 813: 5,00 Euro / Eintritt frei für Geflüchtete


Beginn jeweils pünktlich um 20.00h.