MOV(I)E – Tanzperformances und Film

Mo 30. Juni, 19.30h / Filmclub 813

Dieser Abend widmet sich einer bestimmten Form der Performance: dem Tanz. Tanz und Film, welche ihre prinzipielle Beschäftigung mit Bewegung und Raum verbindet, haben Anlass zu zahlreichen Künstlerkooperationen verschiedener Gattungen geführt, und somit zu einem kreativen und grenzüberschreitenden Austausch beigetragen. Angefangen mit selbstreflexiven Aufnahmen, die den Körper und das filmische Format erkunden, über Arbeiten, die Tanz und Film eher als Mittel begreifen, anhand dessen weitere theoretische Überlegungen entfaltet werden können, bis zu der Entwicklung des neuen Genres des Videotanzes werden die diversen Möglichkeiten vorgeführt, in bewegten Bildern sich bewegende Körper festzuhalten.

Annabelle Dances and Dances, 1894–1897, 1 Min.

Hand Movie, Yvonne Rainer, 1966, 6:17 Min.

Breakaway, Bruce Conner, 1966, 5 Min.

Accumulation with Talking plus Watermotor, Trisha Brown, 1979, 11:42 Min.

Le p'tit bal perdu, Pascale Houbin/Philippe Deouflé/Annie Lacour, 1993, 4 Min.

Untitled (Agon), Elad Lassry, 2007, 13:27 Min.

Flying Lesson, Rosane Chamecki/Phil Harder/Andrea Lerner, 2007/2008, 4 Min.

The Geometry of Separation, Mareike Engelhardt, 2009, 14 Min.

Mass Ornament, Natalie Bookchin, 2009, 7 Min.