„Reflective Conversion“
Installation und Filmprogramm

Mo 24. November, ab 18.00h / Temporary Gallery Köln

Auf Einladung der Filmreihe Köln bauen die beiden Künstlerinnen Agustina Andreoletti und Alice Rzezonka ihre Installation „Reflective Conversion“ auf. Sie ruft nicht nur Erinnerungen an den ersten Filmabend hervor, sondern schafft eine interaktive räumliche Erfahrung der besonderen Eigenschaften des Lichts – wie Sichtbarkeit, Rhythmus, unendliche Ausbreitung und Reflexion. Das Filmprogramm konzentriert sich vorwiegend auf Filme ohne Ton. Lange Einstellungen sowie langsame und bedachte Kamerafahrten erzeugen auf visueller Ebene eine spezifische Ruhe. Gleichsam zwischen Meditation und Spannung folgen wir der Kamera, die genau beobachtend unterschiedliche architektonische und natürliche Räume abtastet.

An sich, Heiko Tippelt, 2009, 7 Min.

Vendredi, Nico Joana Weber, 2013, 6 Min.

Abode of Vacancy, Tanja Deman, 2011, 7 Min.

Gleisdreieck, Britta Zoellner, 1982, 8 Min.

L'occhio del Pantheon, Luzia Hürzeler, 2008, 3 Min.

A Horse With No Name, Wolfgang Lehrner, 2013, 1 Min.

Installation 18:00h bis 21:30h

Filmprogramm Beginn 19:00h

Temporary Gallery
Zentrum für zeitgenössische Kunst
Mauritiuswall 35
50676 Köln
Eintritt: 2,50 Euro